3 Fragen an Beat Ludwig

Aktualisiert: 18. Dez. 2021

Die Delegiertenversammlung hat Beat Ludwig als Aktuar in den BJV-Vorstand gewählt. Wir stellen ihn euch im Kurzinterview vor.


Welche 5 Dinge sollte man über dich wissen?

Beat Ludwig: Ich bin eigentlich eine ruhige ausgeglichene Persönlichkeit, verheiratet mit Evelyn, wir haben einen 19-jährigen Sohn. Wir pflegen viele Freundschaften, reisen gerne, sobald das dann wieder funktioniert. Unsere letzte grosse Reise führte uns mit der Transsibirischen Eisenbahn von Peking nach Moskau. Zum Jodelgesang bin ich durch meinen Schwiegervater Fritz vor mehr als 30 Jahren gestossen, damals im Jodelclub Wülflingen in Winterthur.


Wie möchtest du dich im BJV einbringen?

Zuerst einmal möchte ich mich einarbeiten, zuhören, Verständnis erarbeiten, mehrheitsfähige und umsetzbare Ideen einbringen. Aktuell sehe ich, dass überall nach Dirigenten und bei den Kleinformationen im Jodelgesang nach Handorgelbegleiter gesucht wird. Wir haben im BJV gemäss DV eine einzige Handorgelbegleiterin!


Was wünscht du dir für unser Brauchtum?

Schlicht und einfach, dass es erhalten wird. Wir müssen uns um den Nachwuchs kümmern und unsere Traditionen pflegen. Wir dürfen auf keinen Fall Richtung «volkstümlicher Schlager» abdriften.

0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen