top of page

Erfolgreiche Volksmusikkurse in St. Antönien

Am Samstagmorgen vom 15. Juli 2023 ging die 32. Ausgabe der St. Antönier Volksmusik Ferienwoche zu Ende. Zuvor fanden die 1. Bündner Jugend-Volksmusiktage statt.


Von Alex Brembilla (Text & Fotos) Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer der traditionellen Volksmusik Ferienwoche wurden am 9. Juli zum Begrüssungsapéro und zum Schlusskonzert der 1. Bündner Jugend-Volksmusiktage eingeladen. Es war ein besonderer musikalischer Leckerbissen. Die talentierten Mädels und Jungs fanden sich nämlich am 5. Juli zu einem fünftägigen Volksmusikkurs ein. Sie wurden von Andrea Thöny (Leitung), Jolanda Kessler und Roland Peretti unterrichtet, wobei Kathrin Thöny und Köbi Jeker die Musiklehrpersonen assistierten.


Bei den Instrumenten waren neben dem Schwyzerörgeli, der Klarinette und dem Kontrabass auch die Harmonika und die Harfe vertreten. Und am 9. Juli zeigten die Jugendlichen auf eindrückliche Weise, wie viel Talent in ihnen steckt und was sie im Kurs erarbeitet haben. Nach diesem besonderen Abstecher ins Schulhaus fanden für die Teilnehmerinnen und Teilnehmer der 32. Volksmusik-Ferienwoche der Unterricht und die Stubetä im bisherigen Wochenverlauf statt.


Am Sonntagabend gings bereits zur ersten Stubetä ins Hotel Madrisajoch. Die nächsten folgten in den Restaurants des Gasthauses Bellawiese, des Berggasthauses Gemsli, des Hotels Rhätia und der Berghäuser Sulzfluh und Alpenrösli in Partnun. An der traditionellen Mittwoch-Stubetä im Berggasthaus Gemsli spielen zeitweise auch junge und ältere Einheimische mit, unter anderem der bald 90jähirge(!) Gaudenz Egli. Und zum Ausklang wurde im Hotel Rhätia noch einmal bis in alle Nacht hinein kräftig gesungen und musiziert. Am Stubetä-Training wurde das Zusammenspiel der verschiedenen Kursteilnehmenden mit ihren Instrumenten geübt.

Auf der Alp Partnun fand der Alphorn-Kurs zum zweiten Mal unter der Leitung von Felix Frank statt. Das schöne Wetter erlaubte dabei auch einen Ausflug zum Partnunsee. Die Jodlerfamilie wurde bereits zum dritten Mal von Hany und Andrea Küttel unterrichtet. Und zu den langjährigen Musiklehrern gehörten Domenic Janett (Klarinette), Simon Dettwiler (Schwyzerörgeli), Ruedi Bircher (Schwyzerörgeli und Jodelbegleitung mit Akkordeon), Andrea Thöny (Kontrabass) und Renato Allenspach (Steirische Harmonika).




Auch der traditionelle Grillnachmittag auf der Alp Gafien beim Berghaus Edelweiss durfte nicht fehlen. Petrus meinte es gut mit den Teilnehmerinnen und Teilnehmern. Nach einer schweren Gewitternacht sah es bis in den Mittag hinein nach erneutem Regen aus. Doch die dunklen Wolken verzogen sich und machten der Sonne Platz. Vor und nach einem feinen Mittagessen gab es viel Alphornklänge, Musik und Gesang in einer entspannten Atmosphäre.

Der besondere Höhepunkt bildete einmal mehr ein qualitativ hochstehendes Schluss-konzert. Nach dem Alphornständchen auf dem Schulhausplatz wurde auch das Programm mit Alphornklängen begonnen und beendet. Zum Auftakt ertönte die beschwingte «Allgäuer Alphorn Polka» von Berthold Schick. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer zeigten, was sie während der Woche gelernt haben. Auf sie wartete ein reichbefrachtetes Programm verschiedener bekannter Interpreten mit Jodel, Marsch und den Tanzarten Mazurka, Walzer, Polka und Schottisch. Darunter wurde auch das alte Walserlied aus Langwies unter der Begleitung der Kontrabassisten vorgetragen: «Mis Büeli geit über Sapüner Steg i / i wünschma Wasser in D’Schuä / D’Lüt sä- gend är hei än Anderi lieb / i wünschämä Glück därzuä....»



Dank dem unermüdlichen Einsatz hochqualifizierter Lehrkräfte und sicher auch dem Ehrgeiz jeder und jedes Einzelnen blieb der Erfolg auch dieses Mal nicht aus.

Die nächste Volksmusik Ferienwoche findet vom 7. bis 13. Juli 2024 statt. Weitere In- formationen über diesen Event finden Sie unter dem Link: www.luzein.ch/de/kulturfreizeit



0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comentarios


bottom of page